Bitte senden Sie aus organisatorischen Gründen unmittelbar nach
dem Deckakt der Hündin folgende Unterlagen ein:

Deckschein

Fotokopien der Ahnentafeln der Elterntiere

Gesundheitszeugnisse sowie Titel und Championatsnachweise der
Elterntiere.

Sollte es aus irgendwelchen Gründen nicht möglich sein, ist es aber zwingend erforderlich,die oben aufgeführten Unterlagen sofort nach der Geburt der Welpen einzureichen. Zu gegebener Zeit (nach Wurfabnahme durch einen Zuchtwart unseres Vereines oder Ihren Tierarzt) senden Sie bitte nur noch den Wurfmeldeschein ein.Nur so kann ein reibungsloser Ablauf zur Ausstellung derAhnentafeln Ihrer Welpen erfolgen.

 

Zuchtbuchamt

 
Wir bitten Sie, folgende Punkte unbedingt zu beachten:  

1. Sie suchen sich einen geeigneten Deckrüden, der bei Kleinrassen z. B. Yorkshire Terrier, Malteser, Chihuahua usw. ruhig etwas kleiner sein kann als Ihre Hündin.

2. Der Deckschein muss vollständig ausgefüllt und unterschrieben sein. Lassen Sie sich gleich eine Fotokopie des Deckrüden mit allen Titeln mitgeben.

3. Die Elterntiere müssen von einem Zuchtwart zuchttauglich geschrieben worden sein.

Dieses kann auch auf einer Rassehundeausstellung geschehen. Im äußersten Notfall kann dies auch der Tierarzt machen.

4. Ab 1.07.1980 müssen alle Hunde über 45 cm, die zur Zucht verwendet werden sollen, auf Hüftgelenkdysplasie (HD) geröntgt sein.
Hunde mit mittlerer HD dürfen nicht mehr zur Zucht verwendet werden. Hunde mit leichter HD-leicht müssen einen HD-freien Partner haben.

5. Der Wurfmeldeschein muss ordnungsgemäß vom Zuchtwart unterschrieben sein; vergessen Sie bitte nicht Ihre eigene Unterschrift. Sollten die Elterntiere Siegertitel besitzen, so bitten wir, diese unbedingt
anzugeben.

6. Stehen Sie am Anfang Ihrer Züchter-Laufbahn, so merken Sie bitte vor, dass der erste Wurf mit "A" anfängt, alle weiteren Würfe sind alphabetisch weiter zu benennen, auch wenn Sie verschiedene Rassen züchten.

Selbstverständlich müssen Sie beim Zuchtbuchamt einen Zwingernamen schützen lassen.
Geben Sie uns bitte drei Namen zur Auswahl an. Wir werden überprüfen, welcher Zwingername für Sie infrage kommt.

Alle Welpen erhalten den Zwingernamen.

7. Bitte vergessen Sie nicht, Fotokopie der
Ahnentafeln der Elterntiere mit einzureichen.

Dies braucht nur einmal zu geschehen, da diese im Archiv des Zuchtbuchamtes festgehalten werden.

8. Ein letzter Wunsch: Schreiben Sie bitte die uns eingereichten Unterlagen deutlich in Druckschrift oder mit derSchreibmaschine aus, damit Rückfragen vermieden werden. Und nun viel Spaß mit der Aufzucht Ihrer Welpen.
Selbstverständlich stehen wir Ihnen bei der Vermittlung sowie Verkauf zur
Seite.

Ihr Zuchtbuchamt