Ausstellungsgeschichten

Welche Geschichte möchten Sie gerne lesen. Gewünschte bitte anklicken.

1. Erwischt! .....................................

 

dann klappte er sich den Mantelkragen hoch und setzte sich eine dunkle Sonnenbrille auf. Mit kleinen vorsichtigen Schritten und auf leisen Sohlen näherte er sich der Kasse, immer peinlichst darauf bedacht, nur kein Aufsehen zu erregen.

 

"Verdammt", dachte er, " der Kassierer ist zwar gerade sehr beschäftigt; er wird mich nicht bemerken. Aber da ist noch ein Aufseher, der schläft auch nicht und wenn der mich erwischt .... !" Immer an der Wand entlang, tappte er Schritt für Schritt heran, aber gerade, als er wie ein Schatten an dem Aufseher vorbeihuschen wollte, ereilte ihn sein Schicksal, denn wie der Blitz traf ihn die Frage.....[weiter lesen]



 

2. Meine erste Rassehundeausstellung

 

Liebe Hundefreunde,

 

ich heiße Franz, bin Junggeselle und besitze einen hübschen kleinen Hund, einen reinrassigen Schwarzwälder Steppenwolf. Er hat ungefähr die Größe eines Fußballes, und, ich muss es leider zugeben, wenn er genug gefressen hat, nimmt er auch fast des­sen Formen an. Nach den Papieren heißt er "Dracula von der Schwarzwälder Torte" und ist ein Männchen, aber ich habe ihn "Susi" getauft, weil er so hübsche Beine hat. Außerdem habe ich einen Freund, der ist Oberkellner in meinem Stammlokal und Mit­glied im hiesigen Hundeverein. Den Namen des Vereins möchte ich hier aber aus Gründen der Schleichwerbung lieber... [weiter lesen]